Frohe Ostern

Frohe und gesegnete Ostern wünschen wir von Herzen Ihnen und Ihren Lieben!

CDU verteilt Ostereier

Seit vielen Jahren verteilt der CDU Gemeindeverband in der Osterwoche orangene Ostereier an die Passanten.

In diesem Jahr ist dies wieder in Rockenhausen und Alsenz geschehen.

"Angriff der Populisten - die Europawahl und die Verantwortung der Bürger"

Unser Mitglied Nico Spuhler, Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung, hat am Dienstag, den 02. April eine Veranstaltung der Adenauer-Stiftung und der FAZ in Mainz besucht und zum Thema "Angriff der Populisten - die Europawahl und die Verantwortung der Bürger" debattiert - mit bekannten Vertretern aus der Politik und Öffentlichkeit: Herr Prof. Dr. Norbert Lammert (Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung; ehemaliger Bundestagspräsident), Prof. Dr. Andreas Rödder (CDU, Professor an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Dr. Eckart Lohse (Leiter der F.A.Z.-Hauptstadtredaktion in Berlin) und weiteren prominenten Vertretern. Hunderte Gäste diskutierten über die anstehende Europawahl und darüber, ob Europa dem "Angriff der Populisten" standhalte. Prof. Dr. Lammert mahnte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Zitat des Bürgerrechtlers Václav Havel: "Solange wir um die Freiheit kämpfen mussten, kannten wir unser Ziel. Jetzt haben wir die Freiheit und wissen gar nicht mehr so genau, was wir wollen." Einig waren sich die Gäste darin, dass globale Entwicklungen wie die Digitalisierung oder Migration nicht im Alleingang, sondern nur in Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnern gelöst werden können. Der Vertrauensverlust in die Europäische Union, den Populisten von links und rechts für sich nutzen, sei eine Gefahr für diese Institution und deren Werte - Frieden, Freiheit, Solidarität. Wir als Europapartei, als Christdemokratinnen und Christdemokraten wissen, dass es sich lohnt, für dieses Europa, diese Europäische Union zu kämpfen.

CDU nominiert Michael Vettermann zum Bürgermeisterkandidaten der Stadt Rockenhausen


CDU und FDP kämpfen mit gemeinsamem Kandidaten für Politikwechsel in Rockenhausen                                                                                                                                                                                          Werner Dietz führt CDU-Liste an


Der CDU-Ortsverband Rockenhausen hat seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen am 26. Mai nominiert – mit nahezu einstimmigem Votum, wie die Vorsitzenden Rainer Bohlander und Markus Harz bekanntgaben. Nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung schickt die Partei den FDP-Politiker Michael Vettermann als Kandidaten für das Amt des Stadtbürgermeisters ins Rennen.
Mit Michael Vettermann (53 Jahre, Tierarzt in Rockenhausen und dreifacher Familienvater) wurde erstmals in der Geschichte des Ortsverbands gemeinsam mit der FDP ein Kandidat für die Stadtbürgermeisterwahl auserkoren. Nachdem mehrere Treffen mit Vettermann in den letzten Wochen vielversprechend verliefen, verzichtete der CDU-Vorstand auf eine eigene Nominierung, weil es viele Schnittmengen und gemeinsame Haltungen mit den Freien Demokraten gibt. In großem Einvernehmen segneten die Mitglieder diese Kooperation ab, da es einzig durch eine Kräftebündelung der beiden Parteien realistisch erscheint, die Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat zu ändern. Vettermann, so Bohlander, sei dabei ein „engagierter und kompetenter Kandidat, der gute Chancen hat, den langjährigen Amtsinhaber abzulösen“.
Die Mitglieder sind der festen Überzeugung, sich mit Michael Vettermann für einen frischen   und kompetenten Kandidaten entschieden zu haben, der gute Chancen hat, den langjährigen Amtsinhaber abzulösen. "Mit einem engagierten Team möchten wir, die Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat verschieben und für Rockenhausen einen Politikwechsel herbeiführen" so Spitzenkandidat Werner Dietz.
Es ist eine vielfältige Liste geworden, die der Ortsverband nominierte: Junge und Alte, Frauen und Männer, erfahrene Stadträtinnen und Stadträte stehen auf dem Papier genauso wie neue Gesichter – Christdemokraten ebenso wie auch Parteilose. Da die Wahlkandidaten aus unterschiedlichen Berufsfeldern stammen, in Rockenhausen verwurzelt und ehrenamtlich engagiert sind, trauen Bohlander und Harz ihnen den nötigen Sachverstand für die Legislaturperiode zu.
Nominiert wurden im Einzelnen:


1) Werner Dietz (Rockenhausen),

2) Sitta Schneider (Rockenhausen),

3) Rainer Bohlander (Dörnbach),

4) Markus Harz (Rockenhausen),

5) Barbara Dietz (Rockenhausen),

6) Egon Schneider (Marienthal),

7) Vera Schückler (Rockenhausen),

8) Patrick Rhein (Rockenhausen),

9) Roman Döring (Rockenhausen),

10) Margit Denzer (Rockenhausen),

11) Franz Mayer (Rockenhausen),

12) Niclas Bauer (Rockenhausen),

13) Christa Fischer (Rockenhausen),

14) Christian Rupp (Rockenhausen),

15) Florian Theis (Rockenhausen),

16) Ursula Pfleger-Ziegler (Rockenhausen),

17) Gunther Rhein (Rockenhausen),

18) Klaus Linck, (Dörnbach),

19) Birgit Theis (Rockenhausen),

20) Rudolf May (Marienthal),

21) Manfred Sohn (Rockenhausen),

22) Ulrich Sittel (Rockenhausen),

23) Helmut Schückler (Rockenhausen),

24) Ortwin Börker (Marienthal),

25) Rainer Kilian (Rockenhausen).

Goldener Meisterbrief

Beim Aschermittwochstreffen der CDU in Rockenhausen war unter den Teilnehmern auch Frau Brigitte Mannert, Präsidentin der Handwerkskammer der Pfalz. Zufällige Gespräche ergaben, dass Fragen nach der Verleihung des Goldenen Meisterbriefes auftauchten. Überraschenderweise konnten so zwei anwesende Altmeister ihr Anliegen vortragen. So wurde im Rahmen einer später stattgefundenen kleinen Feierstunde Herrn Herbert Pfleger und Herrn Hans Ehrhardt der Goldene Meisterbrief verliehen. Herr Pfleger hatte im Jahre 1958 die Meisterprüfung zum Elektroinstallationsmeister, Herr Ehrhardt 1963 seine zum Drehermeister abgelegt. Herzlichen Glückwunsch!